Einleitung NEUHEIT! FIBREroll EI – erstes textiles Brandschutzverschlussrollo mit Widerstand EI 60 ohne Wassersprinkler!
6. 8. 2018

Das Unternehmen AVAPS bringt das komplett neue Produkt FIBREroll EI auf den Markt – das erste textile Brandschutzverschlussrollo mit Widerstandsfähigkeit EI 60 ohne Wassersprinkler!

Eine der Prioritäten des Unternehmens AVAPS ist die Entwicklung eigener Produkte. Beweis dafür ist eine Unzahl realisierter Brandschutzprüfungen in akkreditierten Laboren und in letzter Zeit auch Investitionen in das eigene Entwicklungs- und Versuchszentrum AVAPS zur Realisierung indikativer Brandschutzprüfungen.

AVAPS ist gleichzeitig der erste tschechische Hersteller dieses Typs von Brandschutzverschlüssen.

 

Kontaktieren Sie unsere Handelsabteilung für weitere Informationen: 

sales@avaps.eu

 

FIBREroll EI ist eine Neuheit, die das Unternehmen AVAPS nach acht Jahren Entwicklung auf den europäischen Markt brachte. Es handelt sich dabei um ein Unikat, und das nicht nur in der Tschechischen Republik. In ganz Europa gibt es nur eine Handvoll Firmen, die in der Lage sind, einen textilen Brandschutzverschluss mit gleichem Brandwiderstand ohne die Notwendigkeit einer Wasserkühlung anzubieten. Das neue System zeichnet sich nicht nur durch Sicherheit, sondern auch durch die konstruktive Einfachheit und Zuverlässigkeit aus. Im Vergleich zu ähnlichen Nicht-Sprinkler-Systemen auf dem Markt überrascht auch dessen Preis angenehm.

 

Unikate und geprüfte Konstruktion

Das System FIBREroll EI bietet den gewünschten Brandschutz dank der einmaligen Konstruktion, die direkt in der Entwicklungsabteilung der Firma AVAPS entstand. Das Rollo bildet eine Spezialtextilie. Diese hat bei normaler Temperatur eine Stärke von 20 mm – wenn es jedoch zu einem Brand kommt, wächst Sie um mehr als 100 mm. Dank dessen stellt die Textilie selbst eine ausreichende Isolation zur Erfüllung der Anforderungen des Brandwiderstand EI sicher.

Wo kann man einen solchen Verschluss verwenden? Das System FIBREroll EI findet zum Beispiel in Eingangshallen, Atrien, Rezeptionen oder Theatergarderoben, Kinos und öffentlichen Sälen Anwendung. Daneben kann es eine optimale Lösung zum Beispiel an Stellen darstellen, die nicht mit Wasser gekühlt werden können. Es dient also dort, wo ein Brandwiderstand EI wegen der baulichen Konstruktion nicht erreicht werden kann, etwa bei verglasten Wänden. Auch eignet es sich für Stellen, an denen gleichzeitig die Anforderung nach Trennung zweier Brandabschnitte durch einen Brandverschluss mit Brandwiderstand EI und nach Erhaltung dauerhaft offene, architektonisch oder funktionell verbundener Räume mit minimalen Anforderungen an Eingriffe in die umgebende Konstruktion besteht.

FIBREroll EI durchlief erfolgreich Prüfungen gemäß der Normen EN 1634-1, EN 12605, EN 12453 und EN 14637. Er erhielt dabei das gesamteuropäische Zertifikat CE gemäß der neuen harmonisierten Produktionsnorm EN 16034.

Um eine Klasse höher als die Konkurrenz

FIBREroll EI ist der einzige textile Brandschutzverschluss auf unserem Markt, der im Brandfall die Fähigkeit der Wärmeisolation bietet. Andere ähnliche Systeme, die nicht mit Wasser gekühlt werden, bieten nur einen Schutz im Grenzzustand eingeschränkter Radiation (EW). Dieser kann im Brandfall teilweise das Durchdringen von Hitze durch den Verschluss limitieren – kann diesen jedoch nicht verhindern. Sie eigenen sich daher nur für Orte, an denen flüchtende Personen, beziehungsweise die umgebende Konstruktion und das Inventar, nicht von durchtretender Hitze bedroht werden.

Ohne Überschwemmungsrisiko

Der Verschluss FIBREroll EI ist dabei keine kostspielige Lösung. Sein Preis ist nicht markant höher als bei anderen Herstellern mit dem gleichen Brandwiderstand. Es ist richtig, dass im Vergleich zu Systemen, die mit Wasser gekühlt werden, eine etwas höhere Anfangsinvestition nötig ist. Außer den oben beschriebenen Vorteilen eliminiert es jedoch auch das Risiko der Überschwemmung des Objekts und von Folgeschäden, welche sich aus solchen Unfällen dann ergeben.

Die Kühlung mit Wasser ist eine effektive Art, wie man heutzutage den Brandwiderstand von Brandverschlüssen erhöhen kann. Diese hat aber leider auch viele Nachteile. Zuerst einmal muss man zum Verschluss eine spezielle Brandwasserleitung führen, die den notwendigen Durchfluss und Wasserdruck garantieren muss. Weiter ist es notwendig, eine Sprinkler-Vorrichtung mit Ventilen, Köpfen und Rohrleitungssatz zu installieren. Und schließlich muss man bei der Installation der Wasserkühlung langfristig damit rechnen, dass es leicht zu einer Überschwemmung der Räume und einer Beschädigung des Interieurs kommen kann. Zur Überschwemmung genügt ein einfacher falscher Alarm.

Indikative Prüfungen der Brandsicherheit? AVAPS hilft Ihnen

FIBREroll EI wurde im neuen Entwicklungs- und Versuchszentrum (VZC) des Unternehmens AVAPS geboren. Dieses dient dabei auch anderen Herstellern und Lieferanten von Produkten für die Brandsicherheit von Bauten, welche dieses für indikative Brandprüfungen nutzen können. In der Tschechischen Republik war es bisher nur möglich diese in der akkreditierten Prüfanlage PAVUS durchzuführen. Diese ist jedoch ausgelastet, dort gibt es lange Wartezeiten und die Realisierung von Brandprüfungen sind außerdem relativ teuer und nicht immer erfolgreich. Für die Fälle der nur indikativen Beurteilung des Brandwiderstands mit Detailaufzeichnung über den Verlauf der Brandprüfungen kann das Entwicklungs- und Versuchszentrum AVAPS zusammen mit der langjährigen Erfahrung der Techniker, die hier arbeiten, genutzt werden.

Sichere und bequeme Bedienung

Das System FIBREroll EI kann mit Hilfe einer AOP-Einheit bedient werden, die ebenfalls in den Werkstätten des Unternehmens AVAPS entstand. Es ist insbesondere durch die erweiterbaren Module für eine optimale Nutzung in verschiedenen Situationen außergewöhnlich. Das System enthält zum Beispiel ein Kommunikationsmodul, an das bis zu 16 Motoreinheiten angeschlossen werden können, und die dann von einem Ort einfach gesteuert bzw. deren Zustand überwacht werden kann. Die Steuereinheit AOP enthält weiter ein Zustandsmodul, das den Bediener über die Position des Rollos informiert. Zur Erhöhung der Sicherheit des gesamten Systems bietet es auch ein GSM-Modul. Wenn es zu einem Alarm und einer Aktivierung des Brandschutzverschlusses kommt, informiert Sie das System sofort unter ausgewählten Telefonnummern.

Manche Staaten fordern außerdem noch spezielle Sicherheitseigenschaften. Auch darauf ist der FIBREroll EI vorbereitet. Er kann zum Beispiel um einen Zweiphasen-Verschluss, eine optische Schranke, eine akustische und optische Signalanlage und weitere Funktionen ergänzt werden.

 

 

 

Zurück zur Startseite
AVAPS, s.r.o.
U Obalovny 488,
250 67 Klecany, Česko

+420 777 911 780
info@avaps.cz
Komplette Karte anzeigen

Working...